News

Neues vom Reverse Charge Verfahren

Sehr geehrte Damen und Herren, bereits im Oktober 2014 hatten wir Sie über unsere Handhabung des Reverse Charge Verfahrens informiert. Nach mehreren Änderungen wurde das Gesetz jetzt, in überarbeiteter Form, verabschiedet. Die Liste der Produkte, für die das Verfahren anzuwenden ist, wurde drastisch reduziert und es wurde eine Bagatellgrenze von 5.000,00 €, je wirtschaftlichem Vorgang, bis zu deren Erreichen das Verfahren nicht anzuwenden ist, eingeführt. Wir werden ab dem 02. Januar 2015 das Reverse Charge Verfahren gesetzeskonform anwenden. Jedoch sind, durch die Anpassung der Produktliste derzeit bei der Eisen Grader GmbH, nur mehr die in der Anlage aufgeführten Artikel vom Reverse Charge Verfahren betroffen. Bei diesen Artikeln wird in der Regel die Bagatellgrenze nicht erreicht werden. Für weitere Fragen zum Reverse Charge Verfahren, wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.

Wir wünschen ein erfolgreiches Jahr 2015!

Das Team Eisen Grader ist ab heute den 07.01.2015 wieder für Sie da.

Wir freuen uns über Ihre Anfragen und wünschen Ihnen ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015.

Grader Team bildet sich weiter

Das Jahr 2014 steht bei Eisen Grader unter dem Motto „Weiterbildung“.
So konnte für die erste Schulungsmaßnahme Herr Dipl.-Ing. Hartmut WILHELM von der Prüfstelle für Betonstahl Prof. Dr.-Ing. G. Rehm GmbH gewonnen werden.
Am Samstag, den 11.01.2014 wurde das TEAM im Bereich Betonstahl Güten, Streckgrenzen, DIN-Normen sowie Duktilitätsklassen geschult.

Unsere Referenzen

Hier finden sie einen Auszug abgeschlossener Projekte der Eisen Grader GmbH.

Ortsumgehung / Weiherhammer700 to Betonstahl

MESSE, NÜRNBERG9000 Peikko-Schraubverbindungen

GERBER, STUTTGART400 to Bohrpfähle

FACHHOCHSCHULE, DEGGENDORF100 to Energiepfähle

WINDRAD-FUNDAMENTE, BERCHING 400 to Betonstahl

FLUGHAFEN, MÜNCHEN1,2 km vorgeschweißte Bewehrungselemente (GBK)

© Eisen Grader